Was ist denn das für einer?!

Ach ja. So eine Selbstbeschreibung ist ja auch Pflicht für Blogger. Dann muss ich da wohl drüber.

Grundsätzlich liebe ich es in Austausch mit anderen zu sein; sprich zu kommunizieren, sei es über Schrift oder über ein Gespräch. Ich bin selbst unheimlich empathisch und merke daher schnell, wenn sich irgendetwas unrund anfühlt, sei es bei mir oder bei meinem Gegenüber. Was ich auch gerne mache, ist es zu lieben und zwar alles und jeden soweit es geht vorurteilsfrei und ohne Hass zu begegnen, um so das bisschen "Gute" in jedem Einzelnen zum Vorschein zu bringen.

Fasziniert bin ich von diesem einen haarlosen Affenvieh, genannt Mensch, das sich von einem ursprünglich unbedeutenden Teil der Natur zum großen Obermacker seiner eigenen Umwelt entwickelt hat. Vielleicht begründet sich meine Faszination aber auch daran, dass ich selbst so einer bin und damit auch irgendwie klar kommen muss.

Jedenfalls obwohl jeder einzelne dieser Menschen gerne Frieden in seinem Leben begrüßen würde, entscheiden sich viele davon im Alltag trotzdem dagegen. Warum das so ist, ist eine Frage mit der ich mich schon lange beschäftige.

Nichts tue ich lieber als ich mich an solch menschlichem Grenzwissen zu verbeißen. Bis an und auch über die biologischen Limits hinauszudenken und so immer öfter die Vorstellung vom eigenen Sein umzukrempeln, ist für mich stets ein erstrebenswertes Erlebnis.

Wandert mein Blick durch die Welt, die wie es scheint so gut wie noch nie zuvor für uns Menschen ist, sieht man trotzdem soviel Unzufriedenheit auf den Straßen. Genau das macht mich stutzig. Viel zu oft schimpft man über andere, die am eigenen Unglück schuld sein sollen. Doch die Wahrheit ist, dass wir uns hier oftmals einfach selbst im Weg stehen.

Bei diesem Schritt zu Bewusstsein, Zufriedenheit und einem harmonischen Miteinander, aber eben auch zur Seite und damit aus dem (eigenen) Weg, möchte ich die Menschheit von ganzem Herzen heraus unterstützen.

Der Frieden in der Welt beginnt bei dem Frieden in uns selbst.

Mein Name ist Stefan Rausch, bin 23 Jahre frisch und neben einer Vielzahl von Engagements ist eine meiner Tätigkeiten zurzeit das Sozialwirtschaftsstudium in Linz.
Ich freue mich, dass du da bist und wünsche dir eine schöne Zeit!

Noch mehr von mir? Ernsthaft?

Wie wär's mit einer netten E-Mail?
Bei freier Zeit und Lust, wirf doch mal einen Blick auf meine YouTube-Playlists.
Aja, auf Medium bin ich auch.
Was für die Augen gibt's auf Instagram.
Und einige Texte auch zum Anhören findet man in der SoundCloud.